Offizielle Vereinshomepage

Am kommenden Sonntag steht um 14 Uhr das eigentlich letzte, planmäßige Spiel im Jahr 2019 statt. So zumindest wäre es so, hätte man nicht am ersten Dezemberwochenende noch ein Nachholspiel. Somit ist es die zweitletzte Möglichkeit, doch noch ein paar Punkte vor der Pause einzufahren. Dieses Unterfangen dürfte allerdings aufgrund des kommenden Gegners erneut nicht einfach werden. Zum dritten Mal in Folge trifft man auf ein Top-4 Team. Nach Tabellenführer Großwelzheim (1-3) und dem Vierten DJK Wenighösbach (1-7) wartet mit dem Nachbarn aus Blankenbach jetzt der aktuelle 3. der Tabelle. Das Team um das Trainerduo Rackwitz/Bildstein spielt eine bärenstarke Saison und hat sich nicht unverdient im Topfeld der Klasse etabliert. Besonders die Achse um Robin Zürn, Manuel Rackwitz, Cay Eisler und Torjäger Lucas Höllriegl gilt es bestmöglich in Schach zu halten. Der TVB hat eine junge und hungrige Truppe, die spielerisch zu den bestens Teams der A-Klasse gehört. Bereits im Hinspiel hatten die Blankenbacher mehr Spielanteile, mussten sich allerdings am Berg mit einem 2-2 Unentschieden zufrieden geben. Dies werden sie jetzt auf eigenem Geläuf sicher besser machen wollen und unserem Team alles abverlangen. Man darf sich also auf eine umkämpfte Partie freuen, die wohl wieder auf dem kleinen Hartplatz ihren Sieger suchen wird.

Der TVB spielte vergangene Saison zwischenzeitlich um den Abstiegsrelegationsplatz mit, ehe man zum Ende hin doch deutlich diesen Distanzieren konnte. Zur neuen Saison holte man dann mit Rückkehrer Bildstein einen Co-Trainer dazu, der neben Coach Rackwitz von außen die Geschicke leitet. Dazu scheint sich das junge Team mittlerweile gefunden zu haben. Schwächen sind kaum auszumachen. Sowohl defensiv als auch offensiv gehört man zu den stärksten Teams und wird daher auch gegen unsere Elf als Favorit ins Spiel gehen. Während man bei anderen Teams oft ein, zwei Schlüsselspieler vorfinden, die den Unterschied ausmachen können, hat unser kommender Gegner gleich mehrere. Ob das Spielertrainer Manuel Rackwitz mit seiner ganzen Erfahrung ist, der ehemalige Jugendspieler des 1. FC Heidenheim Cay Eisler oder Torjäger Lucas Höllriegl, der bereits wieder bei 12 Saisontoren steht. Der TVB besitzt an unheimlicher individueller Klasse und bringt diese im Vergleich zur Saison wesentlich konstanter auch auf den Rasen. Doch nicht nur spielerisch hat sich bei den Turnern einiges getan. Auch was Kampfgeist und läuferische Präsenz angeht, zeigt man Woche für Woche starke Leistungen. Doch es gab auch in dieser Saison Beispiele, wo der Motor etwas unrund lief. So konnte man vergangenes Wochenende Zuhause gegen unseren direkten Konkurrenten von der SG Daxberg/Schimborn II erst kurz vor Spielende den 2-1 Siegtreffer erzwingen. Auch das 2-2 in Feldkahl/Rottenberg zeigte durchaus, dass man sich mit den kleineren Teams der Klasse durchaus schwer tut. Vielleicht liegt genau hier unsere Chance.

Derzeit läuft es nämlich einfach nicht. Viele Verletzte oder erkrankte Spieler, vergangenes Wochenende nur noch 13 Mann im Kader und der Trainingsbetrieb lässt auch zu wünschen übrig. Beim SVK sehnt man sich die Winterpause herbei. Dann haben die ganzen angeschlagenen Spieler mal ausreichend Zeit, um sich zu erholen und dann in der Vorbereitung auf die restliche Saison ordentlich vorzubereiten. Dennoch möchte und müsste man eigentlich noch ein paar Punkte einfahren, um nicht komplett mit gesenkten Köpfen in die Pause zu gehen. Zuletzt sah man wieder das zweite Gesicht unseres Teams. Beim 1-7 in Wenighösbach ließ man alles vermissen, worauf es beim Fußball ankommt. Geht der Trend weiter, müsste am Sonntag wieder die Mannschaft auf dem Platz stehen, die alles besser macht. Dies wird auch zwingend notwendig sein, möchte man nicht erneut baden gehen. Personell kann man derzeit noch keine genauen Prognosen treffen. Gut ist schon einmal, dass am vergangenen Wochenende keine weiteren verletzten Spieler dazu kamen. Ob es allerdings Rückkehrer gibt, die zwingend benötigt werden würden, steht auch noch in den Sternen.

Schiedsrichter der Partie ist Bernhard Allekotte. Wir hoffen, dass wir gerade jetzt in dieser Phase weiterhin das Vertrauen und die Unterstützung der Fans erfahren, die wir so dringend brauchen. Gemeinsam müssen wir am Sonntag alles geben, um nicht wieder mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Kommt mit nach Blankenbach, unterstütz unsere Jungs und lasst uns ZUSAMMEN den Bock umschmeißen. Auf geht´s!

Für unsere 2. Mannschaft steht um 12 Uhr das letzte Auswärtsspiel um Jahr 2019 an. Beim Tabellenvierten in Mainaschaff gilt es die guten Ansätze aus der letzten Partie zu Bestätigen und bestenfalls mit etwas Zählbarem wieder nach Hause zu kehren. Im Hinspiel unterlag man dem TSV trotz Chancenplus vor allem im ersten Durchgang mit 0-2. Sollte man die sich ergebenden Möglichkeiten besser nutzen, ist sicherlich am Sonntag was drin. Auch unsere 2. Mannschaft freut sich immer, wenn der ein oder andere Zuschauer sie vom Seitenrand unterstützt.

So., 10.11.2019 | 12 Uhr
TSV Mainaschaff II – SG DJK Wenighösbach/SVK II

Spielort: Sportgelände „Am Eller“ Mainaschaff | Schiedsrichter: Michail Pouliopoulos

 

So., 10.11.2019 | 14 Uhr
TV Blankenbach – SVK

Spielort: Sportgelände Blankenbach | Schiedsrichter: Bernhard Allekotte

Archiv
Kategorien