Offizielle Vereinshomepage

Das Toto-Pokal Spiel am vergangenen Freitag Zuhause gegen den SV Schöllkrippen verlor unsere Mannschaft mit 0-7. Auch wenn man als krasser Außenseiter in die Partie ging, wollte man sich als hartnäckiger Gegner präsentieren und es dem Kreisklassisten möglichst schwer machen. Am Ende musste man aber konsternieren, dass der Gegner vom Freitagabend mindestens eine Nummer zu groß war, eher zwei Nummern. Dennoch ging man erhobenen Hauptes vom Feld, trat man aufgrund zahlreicher Ausfälle mit gerade einmal einem 12 Mann starken Kader an, worunter allerdings auch noch angeschlagene Spieler waren. Nach dieser Niederlage ist wie auch in der Vorsaison für unser Team der Toto-Pokal bereits nach der 1. Runde vorbei. Dem SV Schöllkrippen gratulieren wir recht herzlich zu diesem Erfolg und wünschen Ihnen für die weitere Saison alles Gute.

Möglichst lange die Null halten, diese Vorgabe hatte Spielertrainer Oli Rink seinen Mannen mit auf den Weg gegeben. Nach genau 2 Minuten war diese Marschroute bereits Geschichte. Im Mittelfeld verloren wir unglücklich einen Kopfballzweikampf und dann kam der lange Ball auf Stürmer Kraus, der den Ball aus der Drehung unhaltbar ins obere rechte Eck setzte. Der Winkel war nicht optimal, der Platz ohnehin nicht und dennoch zeigte Kraus einmal mehr seine absolute Klasse und traf mit seiner ersten Ballberührung. In der Folge rannten die Gäste an und wir waren bemüht irgendwie Zugriff zu bekommen. Dies gelang uns allerdings zu keinem Zeitpunkt der Partie. Die Konsequenz war nach 13 Minuten das 2-0 nach einem Eigentor von Martin, der bei einem Klärungsversuch ins eigene Tor traf. Wäre er nicht dazwischen gegangen, hätte am zweiten Pfosten der Schöllkrippener Spieler wohl getroffen. In der Folge kämpften wir uns etwas besser in die Partie, verloren aber oft die Bälle viel zu früh und mussten so oftmals hinterherlaufen. Offensivaktionen gelangen uns bis dato keine. Oli war bei den beiden Verteidigern der Schöllkrippener sicher aufgehoben und aus dem Mittelfeld kamen zu wenige Impulse Richtung Offensive. Nach 28 Minuten war es dann erneut Kraus, der einen Angriff der Gäste zum 0-3 verwertete. Danach hatten wir dann unsere erste Möglichkeit und gleich was für eine. Oli setzte sich stark gegen seinen Gegenspieler durch und scheiterte mit seinem Schuss an der Latte. Von dort prallte der Ball zurück ins Feld, wo Marc gut ablegte, seinen Gegenspieler blockte und Christian aus gut 16 Metern abzog. Auch dieser Schuss flog direkt gegen die Querlatte. Die Situation war aber immer noch heiß. Denn der erneut zurückgeprallte Ball landete erneut auf den Füßen von Oli, der aber mit seinem zweiten Versuch neben das Tor schoss. Die große Möglichkeit zum Anschlusstreffer war somit leider vergeben worden. Es wäre zwar ein Treffer aus dem Nichts gewesen, aber diesen hätte man natürlich dennoch gerne mitgenommen. Kurz vor der Pause war es noch einmal der Gast, der treffen sollte. Im Sechzehner drehte sich der Angreifer um seinen Gegenspieler und traf trocken ins kurze Eck. Mit einem 0-4 ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Schöllkrippen drückte weiter und wir versuchten den Schaden in Grenzen zu halten. Doch erneut wurden wir nach Wiederbeginn kalt erwischt. Nach einer Ecke stimmte die Zuteilung nicht und so konnte der Schöllkripper Spieler aus kurzer Distanz relativ unbedrängt einnicken. Nach einem Foulspiel im Strafraum sorgte in der 55. Minute der SVS für das 0-6, ehe nur gut 5 Minuten später erneut ein Foulelfmeter sogar für das 0-7 sorgte. Der Tatsache geschuldet, dass immer noch fast 30 Minuten auf der Uhr waren, ließ das Schlimmste erahnen, doch glücklicherweise rappelten wir uns nochmal auf und der Gast nahm auch einen Gang raus. So kamen wir sogar noch einmal zu zwei guten Möglichkeiten. Erst scheiterte Christian mit einem Schuss neben dem Tor, dann verpasste Benny nach Freistoßflanke knapp. Auch die Gäste hatten noch weitere Offensivaktionen, doch konnten diese jetzt besser wegverteidigt werden und auch Felix im Tor zeigte noch die ein oder andere Parade. So blieb es letztlich beim Endstand von 0-7.

Man muss sich nach diesen 90 Minuten eingestehen, dass heute einfach nicht mehr drin war. Ein bärenstarker Gegner, der in der nächsten Saison höchstwahrscheinlich zwei Klassen, bei eigenem Abstieg sogar drei Klassen höher spielen wird und dazu viele Ausfälle, die einfach derzeit nur schwer zu kompensieren sind. Bitterer als die Niederlage selbst ist dazu noch, dass sich Nikola auch noch bei einem Zweikampf im gegnerischen Strafraum verletzt hat und ausgewechselt werden musste. Hier hoffen wir, dass er bis nächsten Sonntag beim wichtigen Auswärtsspiel in Laudenbach wieder einsatzfähig sein wird. Die Toto-Pokal Saison 2020/2021 ist somit für unser Team wieder beendet und nun heißt es wieder voller Fokus auf die A-Klasse werfen. Noch drei Spiele stehen hier noch an, ehe im Anschluss der neu eingeführte Ligapokal startet. Partie abhaken, aufstehen, trainieren und immer weiter machen.

SVK – SV Schöllkrippen 1919 e.V. 0-7 (0-4)

SVK: Felix Fischer – Lars Fischer, Martin Heller, Nikola Gries (62. Chris Pfeifer), Steffen Kremer – Christian Huth, Benny Schickling – Bogdan Rus, Kai Englert, Marc Schuhmacher – Oliver Rink

Tore: 0-1 (2.), 0-2 (13.), 0-3 (28.), 0-4 (41.), 0-5 (49.), 0-6 (55., FE), 0-7 (62., FE)

Schiedsrichter: Susanne Grams

Zuschauer: 60

Archiv
Kategorien