Offizielle Vereinshomepage

Im ersten Testspiel zur neuen Saison durften sich unsere Jungs nach der ersten Trainingswoche gleich mit dem Kreisklassenaufsteiger TuS Sommerkahl messen. In einem für die Zuschauer sicherlich ansehnlichen Spiel setzten sich die Gastgeber letztlich verdient mit 4-3 durch. Die entscheidenden Akteure auf dem Platz waren sicherlich die beiden Spielertrainer Julian Steigerwald vom TuS sowie unser Trainer Peter Kampfmann. Während der eine dreimal ins Schwarze traf, konnte der anderen zweimal jubeln. Insgesamt war es ein ordentlicher Test unserer Jungs, die allerdings in einigen Phasen und Situationen noch Luft nach oben ließen. Dennoch darf man nicht vergessen, dass es das erste Spiel in der Vorbereitung war und zudem gleich alle vier Neuzugänge ihr Debüt geben durften. So konnten noch nicht alle Abläufe passen und trotz alle dem zeigte man vor allem nach vorne bereits richtig starke Ansätze.

Mit drei von vier Neuzugängen gingen unsere Kicker in die Partie bei unseren Sportfreunden in Sommerkahl. So gaben Benny Schickling auf der Doppelsechs sowie Maurice Dobler und Lukas Kempf auf den Flügeln ihr Debüt in der Startelf. Unser vierter Neuzugang Sebastian Fersch nahm vorerst auf der Bank Platz. Beide Teams begannen etwas verhalten und wollten vor allem leichte Fehler vermeiden. Die ersten Offensivaktionen hatten dann die Gastgeber. Wir wurden meist gefährlich, wenn wir unsere beiden schnellen Außen Mono und Luke in die Partie brachten. Trotz guter Staffelung bekamen wir dennoch bereits nach 6 Minuten die kalte Dusche. Nach einem Ballverlust in der Zentrale reagierte Sommerkahls Spielertrainer Steigerwald blitzschnell, sah das unser Schlussmann Felix sehr weit vor seinem Tor stand und haute das Ding sehenswert aus der eigenen Hälfte im hohen Bogen ins Netz. Spätestens hier war abzusehen, was der ehemalige Bayernligaspieler für ein Ausnahmekicker ist. Von dem Rückstand ließen wir uns nicht beirren und kamen so nach und nach auch zu ersten Abschlussmöglichkeiten. So wurde nach einem guten Konter Mono auf die Reise geschickt, scheiterte aber aus spitzem Winkel am Schlussmann. Auch Peter und Bogdan hatten erste Abschlüsse, verpassten aber ebenfalls den Ausgleich zu markieren. Auf der Gegenseite wurde es auch immer wieder gefährlich und so musste Felix gleich zweimal in Eins gegen Eins Situationen retten. Auch der TuS versuchte es vorrangig über ihre pfeilschnellen Außenbahnspieler um letztlich ihren Stürmer Dorn in Szene zu setzen. Eine muntere Partie mit einigen Chancen auf beiden Seiten entwickelte sich somit für die Zuschauer, die ordentlich nach Sommerkahl gekommen sind. Kurz vor der Pause wurden wir noch einmal ausgekontert. Nach einem schnellen direkten Spielzug über die rechte Seite war es erneut Steigerwald, der durchgebrochen war und mit Übersicht auf Dorn zurücklegte. Dieser drehte sich und verwandelte zum 2-0 Pausenstand für Sommerkahl.

Nach dem Seitenwechsel sollte uns dann der schnelle Anschlusstreffer gelingen. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schalteten wir schnell um und Benny steckte den Ball gut auf Peter durch, der frei vor dem Schlussmann ruhig blieb und das 1-2 erzielen konnte. Während wir auf den Ausgleich drängten, mussten wir immer wieder die überfallartigen Konter der Gastgeber unterbinden. Einer dieser führte schließlich zu einer Ecke, wo man einmal mehr dem besten Mann auf dem Platz zu viel Freiraum ließ und dieser aus 15 Metern unhaltbar ins lange Eck einköpfte. Dennoch gaben wir uns nie auf und zeigten Einsatz und Wille. Nach einer nicht unterbundenen Flanke, die zudem noch leicht abgefälscht war kam zehn Meter vor dem Tor Steigerwald an den Ball und erzielte nach 65. Minuten das 1-4. Jetzt musste man aufpassen, dass man die eigentlich ordentliche Partie nicht noch in den Sand setzte. Doch glücklicherweise konnte man quasi im direkten Gegenzug auf 2-4 verkürzen. Andi Hock tankte sich in gewohnter Manier durch die gegnerische Hälfte und wurde nach einem über mehrere Meter hart geführten Zweikampf schließlich im Sechzehner zu Boden gerungen. Sicherlich kann man drüber streiten, ob dieser Aktion ein Offensivfoul unsererseits voranging, dennoch war die Aktion des Sommerkahler Akteurs mit einem Schlag Richtung Kopf nicht zu entschuldigen. Da es sich hier nur um ein Testspiel handelte, ließ der gut leitende Unparteiische die rote Karte stecken und zeigte lediglich Gelb und auf den Punkt. Den Strafstoß nahm sich Rückkehrer Lukas an und verwandelte souverän zum Anschluss. Die Partie war weiter ganz ansehnlich und beide Teams nutzen sie um weiter Kondition in der Vorbereitung zu tanken. So waren folglich weiterhin Chancen auf beiden Seiten zu verzeichnen. Den Schlusspunkt in einem tollen ersten Spiel setzte dann Peter mit einem Sahnefreistoß aus 25 Metern, wo er dem Schlussmann keine Abwehrmöglichkeit ließ. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter diesen Test und sicherlich können beide Teams mit der gezeigten Leistung im ersten Spiel nach der Sommerpause zufrieden sein.

Nach den ersten zwei Einheiten und dem ersten Test ist unsere Elf endgültig im Alltag zurück und bereits am kommenden Mittwoch steht das nächste Testspiel an. Um 19 Uhr ist man beim A-Klassisten FC Germania Unterafferbach II zu Gast, wo mit Christopher Huck ein bekanntes Gesicht Spielertrainer ist. Jetzt heißt es aber erstmal die müden Knochen auf Vordermann zu bringen und die Einheiten bis zum nächsten Spiel gut zu nutzen. Das Spiel bei der Top-Mannschaft auf Sommerkahl hat gezeigt, dass man vor allem in der Offensive trotz des Abgangs von Adrian weiterhin viel zu bieten und sollte man die Balance zwischen Angriff und Defensive noch besser hinbekommen, wofür man ja noch 4 Wochen Zeit hat, kann man sich auf die neue Saison freuen.

TuS Sommerkahl 1929 e.V. – SV Königshofen 1945 e. V. 4-3 (2-0)

SVK: Felix Fischer – Kevin Helmis, Kai Englert (46. Chris Grünewald), Stefan Schnetter (43. Steffen Kremer) – Christian Huth (46. Andreas Muckenschnabel), Benny Schickling – Peter Kampfmann, Andreas Hock – Lukas Kempf, Bogdan Rus (46. Sebastian Fersch), Maurice Dobler

Tore: 1-0 (6.), 2-0 (43.), 2-1 Peter Kampfmann (46.), 3-1 (59.), 4-1 (65.), 4-2 Lukas Kempf (66., FE), 4-3 Peter Kampfmann (81.)

Schiedsrichter: Andreas Angermann

Zuschauer: 40

 

Impressionen zum Spiel:

« 1 von 2 »
Archiv
Kategorien