Offizielle Vereinshomepage

Trotz einer Leistungssteigerung um Vergleich zum ersten Testspiel vor 14 Tagen verlor unser Team auch ihr 2. Spiel. Beim SV Damm unterlag unsere Elf auf einem sehr guten Kunstrasenplatz mit 2-5. Die spielerisch besseren Dämmer zeigten insgesamt die reifere Spielanlage und verdienten sich daher diesen Sieg. Insgesamt sahen die Zuschauer bei vorfrühlinghaftem Wetter ein abwechslungsreiches und faires Testspiel.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber prüften Felix in den ersten 15 Minuten zweimal. Einmal wäre dabei fast ein Eigentor entstanden, als der Klärungsversuch von Christian Richtung Winkel flog, Felix diesen aber noch zur Ecke klären konnte. Unsere erste Möglichkeit vergab Christian nach 20 Minuten, nachdem eine Ecke von Mono an allen vorbei in den Strafraum flog, der Abschluss allerdings geblockt werden konnte. Kurz darauf die dickste Möglichkeit der Gastgeber bis dahin. Ein eigentlich bereits geklärter Ball kam postwendend nochmal zurück und der Kapitän der Dämmer schoss aus 25 Metern den Ball an den rechten Innenpfosten. Von dort rollte der Ball über die Torlinie zum anderen Pfosten und prallte letztlich aus statt ins Tor. Nur zwei Minuten später sollte der Gastgeber dann aber doch in Führung gehen. Erneut war es Marco Piroth, der den Ball erst gut an und mitnahm und schließlich stark ins lange Eck vollendete. Die verdiente Führung der Dämmer, die zu diesem Zeitpunkt mehr Spielanteile vorweisen konnte. Wir hatten allerdings auch weiterhin unsere Offensivaktionen, verpassten aber wirklich ernsthaft zu werden. Mono probierte es immer wieder mit seinem Tempo über die linke Seite, doch leider fand er in der Mitte keine Abnehmer. Der letzte Pass fehlte in dieser Phase des Spiels. Die Gastgeber hatten aber auch weiterhin zu viel Platz und konnten sich so weitere Chancen erspielen. Nach einer Ecke schafften wir es nicht zu klären und so stellte erneut Piroth aus kurzer Distanz auf 2-0. Kurz vor dem Seitenwechsel belohnten wir uns dann aber auch noch für unsere Offensivaktionen. Einen eigentlich harmlosen Freistoß klärte der Keeper der Gastgeber auf Kosten einer Ecke. Diese brachte Mono erneut stark herein und der Klärungsversuch landete vor den Füßen von Leon, der nicht lang fackelte und mit seinem schwächeren linken Fuß zum Anschlusstreffer vollendete. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel verloren wir auch aufgrund einiger Wechsel und einer Systemumstellung irgendwie den Faden. Die Dämmer nutzten dies sehr gut aus und erspielten sich zahlreiche Abschlussmöglichkeiten. Die logische Konsequenz waren zwei weitere Treffer ihres ebenfalls eingewechselten Top-Stürmer Ali Ahmad, der somit bis zu 60 Minute auf 4-1 stellte. Im Anschluss wechselten die Gastgeber ebenfalls ordentlich durch, was auch ihrem Spiel einen Bruch einbrachte. So kamen wir wieder besser in die Partie und konnten diese wieder ausgeglichener gestalten. Allerdings fehlte uns im letzten Drittel weiter die entscheidende Idee. Meist waren es Einzelleistungen von Mono oder lange Bälle in den Strafraum, die für etwas Gefahr sorgten. Auf der anderen Seite mussten wir immer wieder aufpassen, dass wir durch Konter nicht weitere Gegentreffer hinnehmen mussten. In der 76. Minute erzielte der SV nach einem guten Angriff das 5-1 durch Soner Kaplan. Nur kurze Zeit später sollten wir aber auch unseren Treffer im zweiten Abschnitt bekommen. Nach einer schönen Hereingabe von Marc war Christian in der Mitte völlig alleine gelassen und schob den Ball aus kurzer Distanz am Torwart vorbei zum 2-5 ins Netz. Kurz vor Schluss hätte er sogar nochmal verkürzen können, nachdem sich zwei Dämmer Spieler gegenseitig gelegt haben, lief er frei auf den Dämmer Schlussmann, scheiterte an diesem mit seinem Abschluss aber.

So blieb es letztlich beim 2-5 aus unserer Sicht. Insgesamt war es eine bessere Partie unserer Jungs im Vergleich zum Test in Horbach, allerdings hat sie einmal mehr aufgezeigt, dass noch sehr viel Arbeit vor uns liegt. Doch noch viel schmerzhafter als das Ergebnis war die Tatsache, dass mit Peter und Bogdan wohl zwei weitere Stammkräfte erstmal ausfallen werden. Peter musste bereits nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden, nachdem er bei einem Zweikampf mit Schmerzen liegengeblieben ist. Auch Bogdan verletzte sich bei einem Zweikampf und konnte nicht mehr weiterspielen. Auch wenn bei beiden Spielern die Diagnose noch fehlt, scheint ein längerfristiger Ausfall nicht ausgeschlossen. Wir wünschen beiden Spielern dennoch eine hoffentlich schnelle Genesung und das sie uns schnell wieder zur Verfügung stehen.

Beim Gegner vom Sonntag, dem SV Damm bedanken wir uns für das gute und sehr faire Testspiel und wünschen unseren Sportfreunden eine gute und verletzungsfreie Restsaison.

Für unser Team geht es bereits am kommenden Sonntag weiter. Um 16 Uhr empfängt man zum nächsten Freundschaftsspiel den SV Schöllkrippen auf dem Berg. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team freuen.

SV Damm – SVK 5-2 (2-1)

SVK: Felix Fischer (46. Laurin Friedmann) – Steffen Kremer (46. Chris Pfeifer), Kai Englert, Kevin Helmis, Chris Grünewald (46. Thomas Maier) – Peter Kampfmann (30. Marc Schuhmacher) – Christian Huth, Maurice Dobler – Leon Kempf, Bogdan Rus, Felix Rustige

Tore: 1-0 (24.), 2-0 (37.), 2-1 Leon Kempf (42.), 3-1 (51.), 4-1 (58.), 5-1 (76.), 5-2 Christian Huth (78.)

Schiedsrichter: Horst Kowalski

Impressionen vom Testspiel beim SV Damm

Archiv
Kategorien