Offizielle Vereinshomepage

Mit der sicherlich schwächsten Leistung beim diesjährigen Marktpokalturnier holten unsere Jungs am gestrigen Sonntag ein 0-0 Unentschieden gegen den SV Dörnsteinbach. Von Beginn an war bei sommerlichen Temperaturen zu merken, dass das Fehlen einiger Leistungsträger sowie die Tatsache, dass man schon vor Anpfiff der Partie im Halbfinale stand, in den Köpfen einiger Akteure gewirkt hat. Während man im ersten Abschnitt zumindest ab und an Richtung Torabschluss kam, war es im zweiten Durchgang nicht mal mehr ein müder Sommerkick. Dennoch erreichte man mit 5 Punkten aus 3 Spielen den 2. Tabellenplatz hinter der SpVgg Rothengrund/Gunzenbach und darf sich nun im Halbfinale mit dem Topfavoriten und Nachbarn SG Schimborn messen.

Mit einem Sieg mit mindestens 3 Toren Unterschied hätte unsere Elf noch den ersten Platz in der Gruppe holen können und wäre somit Schimborn erstmal umgangen. Doch aufgrund einiger personeller Wechsel war schnell anzumerken, dass man froh sein konnte, wenn man überhaupt als Sieger vom Platz ging. Der SVD ließ uns von Beginn weg den Ball und versuchte es selbst mit langen Bällen sowie Umschaltaktionen bei unseren Ballverlusten. So hatten sie auch die erste große Chance im Spiel, nachdem ein Spieler aus Dörnsteinbach alleine vor Felix auftauchte, dieser aber im Zweikampf der Sieger blieb und uns vor dem Rückstand bewahrte. Wir rannten dagegen an, verpassten aber uns wirkliche Torchancen zu erspielen. Zwei Fernschüsse durch Andi und Bogdan sowie eine Kopfballchance von Christian waren noch die gefährlicheren Aktionen. Drei Freistöße aus aussichtsreicher Position wurden dagegen fahrlässig verschenkt. So ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie von Minute zu Minute schwächer und während uns weiterhin wenig einfiel und wir dafür immer mehr mit Fehlpässen und Unzulänglichkeiten auffielen, war der SVD im zweiten Abschnitt sogar das bessere Team. Allerdings fehlte auch hier zumeist der letzte Pass bzw. Wille auf das Führungstor zu drängen. Uns gelang immer weniger und so mussten ein paar Einzelaktionen her, um überhaupt mal für Gefahr zu sorgen. Dennoch hatten wir sogar noch zweimal die Möglichkeit das Spiel für uns zu entscheiden. Nach schönem Ball von Marc stand Bogdan frei vor dem Torwart, wollte aber statt abzuschließen quer auf Sebbi legen, der allerdings den Pass nicht mehr erreichen konnte. Letzterer konnte sich zudem noch einmal durchtanken, traf bei seinem Versuch aber nur das Außennetz. Auf der anderen Seite mussten wir den ein oder anderen Konter noch überstehen, ehe der souverän leitende Unparteiische diese Partie abpfiff.

Ein schwacher Auftritt unserer Jungs, der nicht mit den ersten beiden Spielen zu vergleichen war. Leider schafften wir es nie wirklich in dieser Partie anzukommen und ließen uns durch das körperbetonte aber stets faire Spiel der Dörnsteinbacher sogar zum Ende hin noch den Schneid abkaufen. Auch wenn einige Stammkräfte fehlen, sollte uns sowas nicht aus der Bahn werfen und wir dennoch unser Spiel aufziehen. Vielleicht war es ein Weckruf zur richtigen Zeit.

Am kommenden Dienstag steht dann um 18.30 Uhr das Halbfinale gegen unseren Nachbarn SG Schimborn auf dem Programm. Obwohl die SG in allen drei Spielen andere Teams auf dem Platz hatten, holten sie sich in ihrer Gruppe mit drei Siegen und 9 Punkten sehr souverän den Gruppensieg und gehen nicht nur deshalb als großer Favorit in diese Begegnung. Für uns heißt es jetzt ganz schnell diese Partie gegen Dörnsteinbach abzuhaken und mit neuem Selbstvertrauen und Wille in das Halbfinale zu gehen. Das Minimalziel haben wir bereits erreicht und jetzt wollen wir uns mit einer klaren Leistungssteigerung wieder von unserer besseren Seite zeigen. Kommt vorbei, unterstützt die Jungs und lasst uns gemeinsam das Unmögliche möglich machen.

SVK – SV Dörnsteinbach 0-0

SVK: Felix Fischer – Kevin Helmis (41. Chris Grünewald), Kai Englert, Stefan Schnetter – Christian Huth, Nikola Gries – Andreas Hock (31. Marc Schuhmacher), Andreas Muckenschnabel – Felix Rustige (31. Steffen Kremer), Bogdan Rus, Mathias Hasselberg (31. Sebastian Fersch)

Tore: Fehlanzeige!

Schiedsrichter: Fabian Ritter

Archiv
Kategorien