Offizielle Vereinshomepage

Mit einem für beide Seiten gerechten 0-0 Unentschieden kehrten unsere Fußballer am Sonntag vom Auswärtsspiel bei der 2. Mannschaft des SV Waldaschaff zurück. Nach 90 intensiven aber größtenteils chancenarmen Minuten war das Ergebnis die logische Konsequenz. Mit dem zweiten Unentschieden der aktuellen Spielzeit bleibt unser Team somit drei Spieltage vor Schluss weiterhin ungeschlagen und kann das zweite Saisonziel somit ebenfalls noch erreichen.

In Waldaschaff wartete eine sehr unangenehmen Aufgabe auf unsere Mannschaft. Die 2. Mannschaft des Kreisklassisten steht in der Rückrundentabelle auf dem 3. Platz und hatte vor unserem Spiel bei 4 Siegen lediglich eine Niederlage zu verzeichnen. Entsprechend gewarnt waren wir vor dem Gegner. Zudem fehlten uns fast eine komplette Elf. Stefan Schnetter, Hannes Fleckenstein, Andreas Hock II, Kevin Helmis und Chris Grünewald fehlten aufgrund von Verletzungen. Dazu gesellten sich Martin Heller, Fynn Grebner, Nico Seiler und Tristan Gilmer, die allesamt privat verhindert waren und zu guter Letzt noch Vincent Trapp, der noch wegen seiner roten Karte vom Spiel in Gunzenbach aussetzen muss. Dennoch reiste man mit einem immer noch guten und mit Ausnahme der Innenverteidigung ausgeglichenen 15-Mann-Kader nach Waldaschaff. Die Anfangsphase war recht ausgeglichen und beide Mannschaften versuchten erstmal keine Fehler zu machen. Dies gelang uns besser, da uns die Gastgeber gleich in den ersten 10 Minuten zweimal einluden. Ein verunglückter Querpass im eigenen Strafraum konnte Oli erlaufen, scheiterte aber aus spitzem Winkel. Kurz darauf bekam Felix Rustige vom herausgelaufenen Torwart den Ball quasi in den Fuß gespielt, versuchte aus 40 Metern den Ball über den Torwart zu schießen, allerdings wurde sein Versuch im letzten Moment noch von einem Verteidiger geblockt. Im Anschluss wurden die Gastgeber dann spielbestimmender und hatten ihrerseits erste Torannäherungsversuche. Unsere beiden neuen Innenverteidiger Lukas Kempf und Andreas Hock hatten aber immer eine passende Antwort und verteidigten zusammen mit den Außen Leon Kempf und Jan Fischer, der in seinem erst zweiten Einsatz erneut eine tadellose Leistung ablieferte alles sicher weg, sodass Felix nur selten als letzte Instanz eingreifen musste. Wir agierten zu oft überhastet und mit ungenauen zuspielen, sodass eigene Chancen immer mehr zur Mangelware wurden. Allerdings schafften es auch die Gastgeber trotz optischer Überlegenheit nicht wirklich zwingendes herauszuspielen. Ein, zwei Distanzschüsse gingen über das Tor. Die gefährlichste Situation entstand dann nach einer Ecke, als sich der gegnerische Stürmer am langen Pfosten wegschlich und knapp am Tor vorbeiköpfte. So ging es mit einem 0-0 in die Pause, womit wir sicherlich etwas zufriedener sein könnten, als die Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel erwischten wir wieder den etwas besseren Start und hatten binnen 5 Minuten drei gute Abschlussmöglichkeiten. Erst scheiterte Christian Huth im Rutschen mit seinem Versuch, dann war es Oli, der sich zweimal durchtankte, aber mit seinen Abschlüssen auch nicht erfolgreich war. In dieser Phase hatte man den Eindruck, dass wir jetzt besser die Kontroller über das Spiel bekommen könnten und so drückten wir weiter auf den Führungstreffer. Die Gastgeber waren in dieser Phase aber ebenfalls stets unberechenbar und besonders über ihre schnellen Außenbahnen immer für gefährliche Aktionen gut. Wichtig war es, dass wir die langen Bälle fast alle aus der gefährlichen Zone geklärt bekamen. So waren zwei gute Freistoßmöglichkeiten die gefährlichsten Aktionen, die wir bis dahin überstehen mussten. Beide Versuche blieben aber in der Mauer hängen. Auf der anderen Seite hatte dann Oli die große Chance auf den Führungstreffer, doch nach Balleroberung Jan und Zuspiel von Marc scheiterte er erneut am gegnerischen Schlussmann, der insgesamt eine sehr gute Leistung zeigte. Die Waldaschaffer hatten dann auch noch ihre große Chance im zweiten Durchgang. Nach einem gut vorgetragenen Angriff und einem Steckpass in die Tiefe war der Außenbahnspieler durch, scheiterte aber mit seinem Versuch. Wir hatten dann kurz vor Schluss auch noch die Chance auf den Lucky Punch, doch erneut war der Sieger im Duell gegen Oli der gegnerische Schlussmann, der mit einer tollen Parade sein Team vor dem Rückstand bewahrte. So pfiff der gut leitende Unparteiische die Partie nach 90 Minuten ab und es stand ein gerechtes Unentschieden.

Den Gastgeber gehörten weitere Strecken der 1. Halbzeit, wir waren dafür im 2. Abschnitt das Team mit den besseren Möglichkeiten, sodass man letztlich von einer für beide Seiten verdienten Punkteteilung blieb. Waldaschaff war der erwartet schwierige Gegner und würde womöglich in der Tabelle weiter oben stehen, hätte man die ganze Saison mit diesem Team bestreiten können. Unsere Elf hat sich dagegen für den kämpferischen Aufwand belohnt und nimmt hier einen Punkt mit. Dadurch kann man das zweite ausgeschriebene Saisonziel ohne Niederlage zu bleiben auch weiterhin erreichen. Dazu muss man aber in 14 Tagen Zuhause gegen die SG Laudenbach/Westerngrund II und dann zum Abschluss in Blankenbach II bestehen. Bis dahin sind dann hoffentlich wieder einige zuletzt ausgefallene Akteure mit dabei und können dabei helfen, noch die 50 Punkte Marke zu knacken.

Wir wollen an dieser Stelle noch dem Spieler mit der Nummer 11 vom SV Waldaschaff eine schnelle Genesung wünschen, der nach einer unglücklichen Aktion verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen konnte. Alles Gute.

Auch großes Dankeschön geht zudem an Thomas Maier, der aufgrund unserer Personalsituation aushalf. Das ist der Teamgedanke den wir brauchen und beim SVK seit Jahren leben.

SV Waldaschaff II – SVK 0-0 (0-0)

SVK: Felix Fischer – Leon Kempf, Lukas Kempf, Andreas Hock, Jan Fischer – Andreas Amberg, Christian Huth – Felix Rustige (60. Mathias Hasselberg), Marc Schuhmacher – Oliver Rink, Elias Schaab (60. Kai Englert)

Ersatz: Chris Pfeifer, Thomas Maier

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: o. E.

Zuschauer: 50

Archiv
Kategorien