Offizielle Vereinshomepage

Dank eines überragend aufgelegten Felix Fischer erfüllte unser Team die Pflichtaufgabe im Nachholspiel bei der 2. Mannschaft des FC Oberafferbach und holte somit im letzten Nachholspiel drei weitere Punkte. Am Ende stand ein auf dem Papier relativ eindeutiger 5-0 Erfolg. Doch täuscht dieses Ergebnis etwas über das eigentliche Spielgeschehen hinweg. So hatte Felix an diesem Abend einiges zu tun und hielt öfters die Null fest, als es uns lieb sein konnte. Allerdings ließen wir auf der Gegenseite auch einige hochprozentige liegen und hätten durchaus auch noch das ein oder andere Tor mehr erzielen können. Für die Zuschauer war es ein unterhaltsames Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und zwei Gegnern, die beide Offensivfussball zeigen wollten und dies auch taten.

Am gestrigen Dienstagabend stand für unser Team das letzte Nachholspiel statt. Es war die dritte Partie innerhalb der letzten 5 Tage. Dennoch galt vor der Partie, dass uns nur ein Sieg im Meisterschaftsrennen halten würde. Daher rotierte Peter entsprechend durch, sodass neben den Dauerläufern vor allem die frischeren Spieler diesmal zum Zuge kamen. Zu Beginn übernahmen erstmal die Gastgeber das Kommando und hatten leichte Feldvorteile. Erste kleinere Möglichkeiten konnten aber spätestens durch Felix entschärft werden. Wir hatten die ersten 10 Minuten kaum Torraumszenen, konnten allerdings kurz darauf mit dem ersten gut gespielten Angriff direkt in Führung gehen. Peter setzte sich im Mittelfeld gut durch und steckte den Ball durch die Kette auf Adrian durch, der vor dem Schlussmann gewohnt souverän blieb und mit unserer ersten Chance die Führung erzielte. Fünf Minuten später eine fast identische Situation. Diesmal war es Andi, der den Ball erst gut behauptete und dann ebenfalls per Schnittstellenball Adrian bediente. Die Folge war das 2-0 für unser Team nach 17. Minuten. Es hätten jetzt auf einen ruhigen Abend hinauslaufen können, doch diesen Gefallen wollte uns der FCO II nicht tun. So kamen die Gastgeber immer wieder gefährlich vor unser Tor, verpassten aber das letzte Zuspiel oder konnten nicht entscheidend abschließen. Bei der größten Chance musste uns zudem die Querlatte retten. Nach einem langen Abschlag von Felix versuchte der Verteidiger der Heimmannschaft den Ball per Kopf auf den eigenen Torwart zu verlängern. Dies missglückte allerdings und so war Peter frei durch und erzielte in der 25. Minute das 3-0. Kurz darauf wurde es dann kurios. Nach einem Foulspiel von Vodder im eigenen Strafraum gab es zurecht Foulelfmeter. Diesen sollte aber der Torwart der Gastgeber ausführen. Anders als Hans-Jörg Butt zu seiner Zeit scheiterte er allerdings mit seinem Versuch an unserem Schlussmann. Auch musste Felix noch das ein oder andere Mal eingreifen, hielt seinen Kasten aber die ersten 45. Minuten sauber. Wir verpassten es nach dem dritten Treffer einen weiteren nachzulegen, hatten aber auch die letzte Konsequenz in der Offensive vermissen lassen. So ging es mit einem 3-0 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir mit einem vierten Treffer die wo mögliche Entscheidung schnellstmöglich herbeiführen, doch die erste große Chance sollte erneut dem FCO gehören. Nach einem Tänzchen des Stürmers der Gastgeber im Strafraum wurde dieser beim Klärungsversuch am Fuß getroffen und es gab erneut Elfmeter. Diesmal sollte sich eine alte Fußballweisheit Bewahrheiten. Der gefoulte legte sich nämlich selbst den Ball zurecht und erneut hieß der Sieger Felix Fischer. Er konnte mit einer erneut starken Parade den Strafstoß parieren und hielt somit weiter seinen Kasten sauber. Die Gastgeber hatten sich zu dieser Zeit einen Treffer eigentlich mehr als verdient, verzweifelten an diesem Abend allerdings immer wieder an unserem überragenden Torwart. Die Partie plätscherte im zweiten Abschnitt vor sich hin und beide Teams schienen mehr oder weniger mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Dennoch wurden weiter auf beiden Seiten Chancen liegen gelassen. In der Schlussviertelstunde wurden wir dann nochmal etwas aktiver und direkt belohnt. Peter setzte sich gut durch und ließ auch dem Schlussmann keine Chance. Zuvor hat er das Duell gegen ihn noch zweimal verloren. Diesmal blieb er überlegt und erzielte seinen 34. Saisontreffer. Kurz darauf feierten unsere Fans eigentlich das 5-0, doch nach schönem Angriff über mehrere Stationen war der Schütze Chris Pfeifer wohl leider knapp im Abseits, sodass dieser Treffer keine Anerkennung fand. Dennoch sollte es Edgar sein, der den Schlusspunkt auf diese Partie setzen durfte. Nach einem Foulspiel im Strafraum wurde der dritte Elfmeter in diesem Spiel uns zugesprochen und Edgar nahm sich der Verantwortung an. Im Stile eines Vollblutstürmers schweißte er den Ball trocken in die Mitte des Tores. Danach pfiff der Unparteiische die Partie gar nicht mehr an und so stand ein am Ende verdienter, allerdings aufgrund der 90. zurückgelegten Minuten etwas zu höher Erfolg.

Der FCO II erwies sich wie bereits im Hinspiel als sehr unangenehmer und starker Gegner. Wir konnten dennoch an diesem Abend diese Pflichtaufgabe erfüllen und stehen bleiben somit Mitten im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg. Der harte April mit den vielen Nachholspielen ist auch überstanden und so geht es jetzt in die letzten drei Partien dieser Saison. Der Auftakt findet am Sonntag um 13 Uhr bei der 2. Mannschaft des FSV Glattbach statt. Auch hier müssen wir unbedingt die volle Ernte einfahren, um gewappnet und mit bestmöglicher Ausgangslage ins darauffolgende Topspiel gegen Eintracht Rottenberg zu gehen. Die Tage der Entscheidung haben begonnen, lasst es uns gemeinsam erfolgreich zu Ende bringen. Auf geht´s ihr Kuckucks!

FC Oberafferbach II – SVK 0-5 (0-3)

SVK: Felix Fischer – Stefan Schnetter, Dennis Knaub (14. Kai Englert), Andreas Ebert – Christoph Strzalka (61. Chris Pfeifer) – Marc Schuhmacher, Andreas Hock, Nikola Gries, Mathias Hasselberg (40. Bogdan Rus) – Adrian Rus, Peter Kampfmann

Ersatz: Thomas Maier, Chris Grünewald

Tore: 0-1 Adrian Rus (12.), 0-2 Adrian Rus (17.), 0-3 Peter Kampfmann (25.), 0-4 Peter Kampfmann (78.), 0-5 Chris Pfeifer (90., FE)

Schiedsrichter: Otmar Horn

Zuschauer: 30

Archiv
Kategorien