Offizielle Vereinshomepage

Mit einem auch in der Höhe verdienten 8-1 Auswärtserfolg bei der 2. Mannschaft der DJK Wenighösbach bleibt unser Team in der Spitzengruppe der B-Klasse AB 2. Nach dem 7-0 Erfolg vergangenes Wochenende Zuhause gegen den TV Blankenbach II holte man so binnen 8 Tagen zwei Kantersiege. Da allerdings auch die Konkurrenz aus Rottenberg (2-1 in Kahl) und Schimborn (4-3 gegen Damm) weiterhin auf der Siegerstraße ist, bleibt tabellarisch vorerst alles beim Alten. Dennoch zeigt sich unser Team nach der sehr langen Winterpause doch spielfreudig und macht Hoffnung für mehr.

Personell war Spielertrainer Peter im Vergleich zur Vorwoche ordentlich die Rotationsmaschine an. Fünf Wechsel in der Startaufstellung waren die Folge. Dazu wechselten einige Spieler innerhalb des Systems ihre Positionen. Dem Spiel sollte dies aber keinen ersichtlichen Abbruch tun und so begann man beim Schlusslicht der Liga entsprechend selbstbewusst. Bereits nach wenigen Minuten hatte Adrian die erste Möglichkeit, scheiterte aber knapp vor der Linie durch eine Rettungsaktion der Gastgeber. Kurz darauf überwand er dann aber doch relativ früh den Schlussmann der DJK. Mit einem Freistoß aus gut 20 Metern verlud er den gegnerischen Torwart und brachte unsere Jungs in Führung. Keine 2 Minuten später war es Andi Hock, der mit seinem 11. Saisontor auf 2-0 stellte. Als kurz darauf Kevin mit einem 40 Meter sahne Diagonalball Hasi auf die Reise schickte und dieser mit einem seiner gefürchteten und unnachahmlichen Dribblings ins Zentrum zog war klar, dass es gleich zum dritten Mal einschlagen würde. Allerdings machte er es diesmal ganz gefühlvoll und mit seinem schwächeren linke Fuß. So war der Weg früh geebnet und es kehrte erstmal ein wenig Ruhe ins Spiel. Von den Gastgebern kam offensiv relativ wenig, allerdings verpassten auch wir es in der Folge richtig zwingend zu werden. Die eine oder andere Torchance wurde zwar herausgespielt, allerdings dauerte es bis in die 38. Minute, ehe Adrian mit seinem zweiten Treffer das 4-0 markieren konnte. Den Schlusspunkt in einer einseitigen ersten Hälfte setzte dann Edgar, der nach toller Kombination letztlich von Marc freigespielt wurde und keine Mühe hatte, den Ball im leeren Tor unterzubringen. So ging es wie bereits gegen den TVB mit einer verdienten 5-0 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel begannen wir erneut gut und konnten bereits in der 52. Minuten erhöhen. Adrian legte sich den Ball zum Freistoß zurecht und konnte den Schlussmann der Gastgeber erneut überwinden. Der Schuss schien über den Querbalken zu segeln, allerdings ging er kurz vor dem Tor wie ein Stein nach unten und schlug somit über dem Torwart im Netz ein. Danach nahmen wir zwei Gänge raus und brachten uns somit selbst unnötig in Bedrängnis. Die Gastgeber kamen besser auf und wir machten uns das Leben Mitte der 2. Halbzeit selbst schwer. Parallelen zum Spiel in der Vorwoche waren sichtbar und die logische Konsequenz letztlich der unnötige 1-6 Gegentreffer. Nach einer Ecke schafften wir es den Ball nicht entscheidend zu klären und beim Schuss aus kurzer Distanz wurde dieser sogar noch leicht abgefälscht, sodass der bis dahin relativ arbeitslose Felix geschlagen war. Auch in der Folge schafften wir es nur selten an die gezeigte Leistung der ersten Hälfte anzuknüpfen. Dennoch hatten wir gute Möglichkeiten und erzielten nach Flanke Christian und Kopfballablage Niko durch Kevin eigentlich das 7-1. Allerdings entschied der Unparteiische zu unserer Verwunderung auf Abseits, sodass der Treffer keine Anerkennung fand. Dennoch waren wir jetzt wieder besser in der Partie und hätten eigentlich in der Schlussphase einen Strafstoß bekommen müssen. Andi setzte sich gegen mehrere Gegenspieler stark durch und tankte sich so in den Strafraum. Dort wurde er von Hinten unsanft zu Fall gebracht. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb diesmal allerdings aus. 5 Minuten vor dem Ende konnten wir dann aber doch nochmal jubeln. Stralle wurde im Sechzehner freigespielt und schob den Ball mit viel Auge und nicht mehr Kraft als notwendig ins Eck. Den Schlusspunkt setzte dann allerdings Kapitän Marc, der nach einer tollen Seitenverlagerung vom einmal mehr überragenden Hasi sehr gut freigespielt wurde und den Ball vor dem herauseilenden Torwart mit dem Kopf Richtung Tor brachte. So stellte er in der 89. Minute den 8-1 Endstand her.

Ein verdienter Sieg unserer Jungs, der sicherlich auch noch hätte höher ausfallen können. Allerdings muss man erneut kritisieren, dass man nach der Pause etwas den Faden verloren hatte und den Gegner damit stark machte. Dennoch scheint dies bei einem 8-1 Auswärtserfolg meckern auf hohem Niveau zu sein. Doch jetzt kommen ebenso langsam aber sicher die Wochen der Wahrheit und da können solche Leistungsdellen während der Partie sehr schaden. Die Bilanz in der Rückrunde bisher liest sich dagegen exzellent. In 3 Spielen holte man 9 Punkte und erspielte sich ein Torverhältnis von 21:2. Am kommenden Wochenende wartet dann aber der erste Härtetest in 2019. Um 13 Uhr spielt man bei der SG Mömbris/Ro/Gu II, gegen welche man in der Vorrunde Zuhause die erste Saisonniederlage einstecken musste. Es gilt also unter der Woche gut zu arbeiten und sich auf den Gegner vorzubereiten. Personell wird sich die an diesem Sonntag etwas angespannte Lage wieder entspannen und so kann man davon ausgehen, dass Peter eine schlagkräftige Truppe nach Mömbris schicken wird. Dann kann man beweisen, dass das angestrebte Ziel jeder verinnerlicht hat und die Niederlage aus dem Hinspiel nur ein Ausrutscher war. Vielen Dank auch wieder an unsere Fans, die am Sonntag uns wieder zahlreich von der Seitenlinie unterstützt haben. Ihr seid die Besten!

DJK Wenighösbach II – SVK 1-8 (0-5)

SVK: Felix Fischer – Kevin Helmis (46. Thomas Maier), Dennis Knaub, Christian Reising – Christoph Strzalka (33. Christian Huth) – Chris Grünewald (27. Marc Schuhmacher), Andreas Hock, Nikola Gries, Mathias Hasselberg – Adrian Rus, Chris Pfeifer

Ersatz: Peter Kampfmann

Tore: 0-1 Adrian Rus (7.), 0-2 Andreas Hock (9.), 0-3 Mathias Hasselberg (11.), 0-4 Adrian Rus (38.), 0-5 Chris Pfeifer (45.), 0-6 Adrian Rus (52.), 1-6 (60.), 1-7 Christoph Strzalka (85.), 1-8 Marc Schuhmacher (89.)

Schiedsrichter: Peter Büttner

Zuschauer: 40

Archiv
Kategorien