Offizielle Vereinshomepage

Dank eines Elfmetertores von Spielertrainer Peter Kampfmann gewann unser Team ihr Heimspiel gegen die SG Laudenbach/Westerngrund mit 1-0. Auch wenn die Gäste mehr Spielanteile hatten und in den Schlussminuten zweimal knapp am Ausgleich scheiterten, verdiente sich unsere Elf dank einer kämpferisch und geschlossenen Mannschaftsleistung diesen Dreier. Nach dem unglücklichen Remis aus der Vorwoche waren diese drei Punkte immens wichtig und so kann man etwas entspannter in das kommende freie Spielwochenende gehen und vor allem das Herbstfest so richtig genießen. Dank dieser drei Punkte steht unser Team nach 5 Spielen mit 8 Punkten auf einem sehr guten 6. Tabellenplatz und konnte vorerst den Vorsprung auf die Abstiegsränge ausbauen.

Mit Wut im Bauch wegen der verpassten Chance aus der Vorwoche wollten unsere Jungs das Spiel gegen die SG Laudenbach/Westerngrund angehen. Allerdings war davon in den ersten 10 Minuten wenig zu sehen. Die Gäste übernahmen ab der ersten Minute an das Zepter und bestimmten das Spiel. So hatten sie in dieser Zeit bereits zwei kleinere Möglichkeiten. Glücklicherweise nahmen wir im Anschluss den Kampf besser an und konnten unsererseits die Partie etwas ausgeglichener Gestalten. So kamen wir nach Kontersituationen auch zu ersten Abschlussmöglichkeiten. Die Gäste ließen den Ball weiterhin gut laufen und wusste bis ins letzte Drittel zu überzeugen. Dort allerdings ließen sie zu oft die entscheidende Idee bzw. den letzten Willen vermisse, weshalb sie sich kaum nennenswerte Torchancen erspielten. Nach knapp einer halben Stunde wurde es dann doch kritisch für unsere Defensive. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ging es schnell und die SG verlagerte das Spiel gut auf ihre rechte Seite. Dort drang der Angreifer in den Strafraum ein, doch statt den in der Mitte frei positionierten Mitspieler in Szene zu setzen entschied er sich selbst für den Abschluss und traf nur das Außennetz. Auch wenn in der Mitte einer mitgelaufen ist, wäre er wohl bei einem Pass zu spät gekommen und man hätte einem Rückstand hinterherlaufen müssen. Doch glücklicherweise ging diese Situation noch positiv für uns aus und so blieb es beim 0-0. Nach einem guten Spielzug über Peter, der den Ball rechts raus auf Marc legte, verpasste dieser frei vor dem gegnerischen Torwart unseren möglichen Führungstreffer. Kurz darauf allerdings konnten wir diesen nachholen. Nach einer starken Aktion von Mono, der seine Tempovorteile ausspielte und in den Strafraum lief, wurde er bei seinem Flankenversuch unsanft zu Fall gebracht. Die logische Konsequenz war Foulelfmeter für unser Team. Peter nahm sich der Verantwortung an und verwandelte sicher. Auch wenn der Torwart die Ecke ahnte, war der Schuss zu platziert, sodass dieser chancenlos blieb. Kurz darauf verpassten sowohl Marc als auch Mono eine Flanke von Andi, der sich in der gegnerischen Hälfte den Ball eroberte und von der Grundlinie den Ball scharf vors Tor brachte. Die letzte Aktion der Gäste gehörte dann noch einmal den Gästen, die allerdings mit einem indirekten Freistoß aus guter Distanz scheiterten. So ging es mit einer 1-0 Führung für unsere Mannschaft in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sollte die Dominanz der Gäste wieder mehr werden und wir wurden phasenweise ordentlich in die eigene Hälfte gedrückt. Ein erster Abschluss aus 20 Metern war aber kein Problem für Felix. Wir versuchten gestaffelt zu stehen, dem Gegner wenige Räume zu bieten und immer wieder mit Konter den entscheidenden Punch zu setzen. Dies wäre fast nach 60 Minuten auch aufgegangen. Nach einem guten Spielzug setzte Bogdan Andi gut in Szene, doch der Schlussmann der Gäste konnte den Lupfer noch entschärfen. Kurz darauf hatte dann Peter eine gute Abschlussmöglichkeit, doch auch er scheiterte am Schlussmann. Die Gäste stellten die letzten 20 Minuten noch offensiver und so wurde es immer brenzliger für uns. Doch wie bereits im ersten Durchgang machten sie einfach zu wenig aus ihrer Überlegenheit und kamen kaum zu großen Torchancen. Entweder fehlte der letzte Pass oder war dieser viel zu ungenau. Dazu hatte Felix erneut einen guten Tag erwischt und hielt alles, was auf sein Tor durchkam. In der 80. Minute müssen wir fast schon das 2-0 machen. Nach einem weiteren Konter über den starken Mono flankte dieser Mustergültig in die Mitte auf Peter. Doch dieser verpasste mit seinem Abschluss leider die Entscheidung und verfehlte das Tor knapp. Auf der anderen Seite musste uns dann doch noch zweimal Fortuna zu Seite stehen. Nach einem Rückpass aus der Bedrängnis heraus in Richtung Felix sprinteten plötzlich zwei Gästespieler dazwischen und liefen alleine auf ihn zu. Doch Felix bewies einmal mehr seine Klasse und konnte mit einer tollen Aktion diese Szene für sich entscheiden. In der Nachspielzeit flog dann noch eine Flanke an Freund und Feind durch unseren Fünfer, wobei am langen Pfosten der Stürmer der SG nur knapp verpasste. So blieb es letztendlich bei einem 1-0 Sieg für unsere Elf

Insgesamt hatten die Gäste sicherlich mehr Spielanteile und auch Torabschlüsse. Die gefährlicheren Chancen allerdings hatten wir über die 90 Minuten betrachtet. Unsere Defensive hatte alles weitestgehend im Griff und wenn man doch mal nur zweiter Sieger war, gibt es da ja immer noch Felix. Doch aufgrund unserer Chancenverwertung wäre fast das Gleiche passiert wie letztes Wochenende, auch wenn die Partie eine völlig andere war. Doch auch wenn es sicherlich ein dreckiger Sieg war, nehmen wir diese drei Punkte gerne mit und freuen uns nun auf ein spielfreies Wochenende und vor allem auf das Herbstfest. Ein großes Dankeschön geht auch heute wieder an unsere Fans, die uns 90 Minuten top unterstützten und uns auch in kniffligen Szenen den nötigen Support zukommen ließen. In diesem Sinne, Heimsieg is´, Herbstfest is´!

A-Klasse Aschaffenburg 1 | 1. Mannschaft

SVK – SG Laudenbach/Westerngrund 1-0 (1-0)

SVK: Felix Fischer – Kevin Helmis, Kai Englert, Stefan Schnetter – Christian Huth – Mathias Hasselberg (46. Bogdan Rus), Andreas Hock (60. Felix Rustige), Peter Kampfmann, Chris Grünewald (46. Steffen Kremer) – Marc Schuhmacher, Maurice Dobler

Ersatz: Christian Reising, Chris Pfeifer

Tore: 1-0 Peter Kampfmann (38., FE)

Schiedsrichter: Reinhold Greubel

Zuschauer: 90

Archiv
Kategorien