Offizielle Vereinshomepage

Mit einem 6-1 Erfolg gegen die 2. Mannschaft der SG Laudenbach/Westerngrund beschloss unser Team am Sonntag das Heimspieljahr 2018. Durch diesen Sieg konnte man zudem zurück auf den ersten Tabellenplatz klettern, da unsere Sportfreunde aus Oberafferbach den bisherigen Spitzenreiter aus Schimborn deutlich mit 5-1 heimschickten. Es war somit ein gelungener Jahresabschluss auf heimischem Platz, ein sehr guter Start in die Rückrunde und hoffentlich der letzte Startschuss zur Mission „Wiederaufstieg“.

Bei schönstem Herbstwetter lud der SV Königshofen am Sonntag zu seinem traditionellen Schlachtfest beim letzten Saisonheimspiel des Spieljahres 2018 ein. Zu Gast war der Tabellen 5. aus Laudenbach/Westerngrund. Bereits im Hinspiel wurde uns dort alles abverlangt und so erwartete man auch dieses Mal wieder einen Gegner, der nicht nur wegen der leckeren Wurst ins Bergheim gekommen ist. Personell musste Spielertrainer Peter wieder umstellen, dies war zum einen der Rotation geschuldet, zum anderen aber auch der Ausfälle einiger Spieler vor der Partie. Dem Spielfluss brachte dies allerdings keinen Abbruch und man Begann wie die Feuerwehr. Bereits in den ersten Minuten hatte man durch Dennis und Niko gleich zwei riesen Möglichkeiten. Erst scheiterte Dennis mit seinem Schuss am Schlussmann, bei der folgenden Ecke köpfte dann Niko den Ball relativ freistehend über das Tor. Die Gäste, die allerdings auch ersatzgeschwächt auflaufen mussten, kamen in dieser Anfangsphase kaum über die Mittellinie. Nach einer Viertelstunde wurde die Partie allerdings etwas ausgeglichener und so konnte man auch die ersten Angriffsversuche der SG verzeichnen. Zumeist über die schnellen Offensivspieler versuchte man den direkten Weg zum Tor zu finden. Allerdings hatten unsere beiden Verteidiger Stefan und Kevin bis dato alles im Griff. Wir rannten dagegen weiter an und verzettelten uns zumeist im letzten Drittel. So musste ein Strafstoß schließlich herhalten, um unsere Mannschaft in Front zu bringen. Andi setzte sich in gewohnter Manier gegen seinen Gegenspieler durch und wurde im Anschluss im Strafraum per Foul gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dennis in gewohnt cooler Manier ins Eck. Im Anschluss wollten wir schnell auf den nächsten Treffer drängen, wurden aber den Temperaturen passend erstmal eiskalt erwischt. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kam es in der Abwehrarbeit zu Unstimmigkeiten und der Stürmer der Gäste war schließlich der Nutznießer, der aus kürzester Distanz nur noch einschieben musste. Wir ließen uns von diesem Gegentreffer aber nicht aus der Ruhe bringen und konnten bereits kurz darauf wieder in Führung gehen. Nach einem starken Flankenlauf von Marc köpfte Bogdan in der Mitte vor dem herauseilenden Torwart hinweg den Ball ins Tor. Kurz darauf konnte Adrian eine Unachtsamkeit in der Defensive der Gäste nutzen. Ein steil gespielter Pass wurde von der Abwehr völligst unterschätzt und lief durch bis zum durchgestarteten Adrian, der vor dem Keeper ruhig blieb und mit Zusammenarbeit des Innenpfostens zum beruhigenden 3-1 traf. Dieses Ergebnis war auch gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir schnell die endgültige Entscheidung in dieser Partie suchen. Die ersten Angriffsversuche verpufften noch, ehe Adrian mit seinem zweiten Treffer in der 55. Minute und dem 4-1 die Vorentscheidung herbeiführen konnte. Danach war die Moral der Gäste weitestgehend gebrochen und so kamen wir noch zu weiteren Tormöglichkeiten. Eine dieser nutze dann einmal mehr Adrian, der in den letzten Wochen förmlich aufblüht und einen Sahnepass von Andi durch die Schnittstelle per Lupfer vollendete. Ein schönes Tor, das die Zuschauer am Spielfeldrand regelrecht in Ekstase versetzte. Der eingewechselte Edgar hatte dann nach erneut gutem Zuspiel von Andi die Möglichkeit auf 6-1 zu stellen, doch dieses Erlebnis wollte er dem Zuspieler selbst überlassen und setzte seinen Versuch auch aufgrund der schlechten Platzverhältnisse über das Tor. Den Schlusspunkt wie bereits angesprochen setzte dann einer der Besten des heutigen Tages. Nach starker Vorarbeit von Bogdan, der sich nach schnellem Einwurf von Edgar gegen seinen Gegenspieler durchtankte und von der Grundlinie stark zurücklegte, wo Andi letztlich sich die Ecke aussuchen konnte und zum Endstand einschob.

Ein verdienter Sieg unseres Teams, welcher durchaus auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Defensiv stand man gut, ließ kaum Chancen der Gäste zu und auf der anderen Seite konnte man die Chancenverwertung im Vergleich zum Spiel in der Vorwoche gegen die SG Viktoria Kahl III/DJK Kahl II verbessern. Durch diesen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Spitzenreiters aus Schimborn II in Oberafferbach II zog unser Team wieder am Nachbarn vorbei und hat nun selbst wieder die Spitzenposition der B-Klasse Aschaffenburg 2 inne. Am kommenden Wochenende ist unser Team dann nochmals spielfrei, ehe es in 14 Tagen zum letzten Spiel der Spieljahres 2018 nach Sommerkahl geht. Beim aktuellen Tabellen 2. wartet dann also zum Ausklang nochmal ein richtiger Leckerbissen auf die Fans, die hoffentlich zahlreich zum Topspiel nach Sommerkahl unser Team begleiten.

Ein besonderes Lob möchten wir an dieser Stelle auch nochmal an den jungen Schiedsrichter geben, der kurzfristig eingesprungen ist und eine tadellose Leistung ablieferte. Weiter so!

SVK – SG Laudenbach/Westerngrund II 6-1 (3-1)

SVK: Felix Fischer – Stefan Schnetter, Kevin Helmis, Andreas Ebert – Kai Englert – Marc Schuhmacher, Andreas Hock, Nikola Gries (27. Bogdan Rus (58. Chris Pfeifer)), Steffen Kremer – Dennis Knaub (46. Felix Rustige), Adrian Rus

Ersatz: Peter Kampfmann, Christian Reising

Tore: 1-0 Dennis Knaub (23., FE), 1-1 (29.), 2-1 Bogdan Rus (31.), 3-1 Adrian Rus (33.), 4-1 Adrian Rus (55.), 5-1 Adrian Rus (70.), 6-1 Andreas Hock (89.)

Schiedsrichter: Jan Rosenberger (SG Schimborn)

Zuschauer: 50

Archiv
Kategorien