Offizielle Vereinshomepage

Fußball

Stay with Ukraine – Spendenaktion

Mit großem Entsetzen und berechtigten Ängsten nehmen auch wir die Situation im Osten Europas wahr. Was eigentlich für nahezu unmöglich gehalten wurde, ist seit Anfang März bittere Realität. Mitten in Europa tobt ein Krieg. Russland greift die Ukraine an und bringt viel Zerstörung, Leid und Trauer in das Land.

Die Vereine des KSC Mömbris und des SV Königshofen, welche gemeinsam die Stammvereine der RWG Mömbris-Königshofen sind und schon immer für Weltoffenheit und ein friedliches miteinander einstehen, möchten auch gerne Hilfe leisten und rufen daher zu einer Spendenaktion ihrer Mitglieder, Freunde und Gönner auf. Hierzu wurden eigens zwei Spendenkonten eingerichtet.

Die eingegangenen Spenden werden von den Stammvereinen sowie der RWG Mömbris-Königshofen am Ende der Sammlung noch entsprechend aufgerundet. Die Spenden gehen zu 100% an die „Aktion Deutschland Hilft“. Wer sich vorab näher informieren möchte, kann dies unter https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/hilfseinsaetze/nothilfe-ukraine/ machen. Jede Spende hilft, völlig egal wie hoch sie auch sein mag.

Zum einen kann per Banküberweisung auf ein Spendenkonto bei der Raiffeisenbank Aschaffenburg gespendet werden. Zum anderen kann auch per Paypal gespendet werden. Beide Kontendaten finden Sie nachfolgend im roten Karten. Die Vereine KSC Mömbris, SV Königshofen und die RWG Mömbris-Königshofen sagen vielen Dank!

Spendenzeitraum: 31.03.2022 – 30.04.2022

Spendenkonten:

Spenden per Überweisung:

IBAN: DE51 7956 2514 0203 5313 33, BIC: GENODEF1AB1

Spenden per Paypal:

spendenaktion@sv-1945-koenigshofen.de

Bitte als Verwendungsnachweis „Hilfe für die Ukraine“ vewenden.

Mit einem am Ende verdienten aber sicherlich zu hohen Sieg konnte unsere Mannschaft den Vorsprung auf den Konkurrenten aus Laufach/Sailauf II ausbauen. Zweimal Oli Rink sowie Leon Kempf und Martin Heller sorgten für den so wichtigen Dreier. Mit nun 10 Punkten Vorsprung auf Kälberau und 12 Punkten auf Laufach/Sailauf II (ein Spiel weniger) bei noch fünf ausstehenden Spielen hat sich die Ausgangslage im Kampf um die Meisterschaft nochmals verbessert und sollte man in 14 Tagen das Heimspiel gegen die 2. Mannschaft aus Feldkahl/Rottenberg gewinnen, hätte man in drei Wochen auswärts in Gunzenbach bereits den ersten Matchball.

Personell doch etwas gebeutelt erwartete man mit großer Spannung den Auftakt in die Restsaison. Gleich zu Beginn stand dabei das Topspiel gegen die 2. Mannschaft aus Laufach/Sailauf auf dem Programm. Im Hinspiel konnte man dank eine der besten Saisonleistungen mit 6-0 gewinnen. Allerdings starten die Gäste danach eine ordentliche Serie und gewannen 8 ihrer 9 folgenden Spiele, sodass sie folgerichtig bis auf Platz 2 in der Tabelle sich vorarbeiteten. Entsprechend gewarnt war man also vor der SG und hatte auch aufgrund personeller Ausfälle nicht die allerbesten Vorzeichen. Insgesamt fielen am Sonntag 8 Spieler aus und dennoch war die Marschrichtung klar. Mit Kampf und Leidenschaft sollten die Punkte unbedingt am Berg bleiben. Entsprechend fokussiert ging man auch in die Partie und machte von Beginn an Druck. Man presste weit vorne und zwang die Gäste so früh zu Fehlern. Einer dieser konnte Oli bereits nach 7. Minuten zur Führung verwerten. Der zu kurz geratene Rückpass erlief er vor dem Torwart und schob den Ball ins Tor. Allerdings war dieser Gegentreffer eher ein Weckruf für die Gäste. Diese spielten fortan munter mit und waren spielerisch in der Folge auch das bessere Team. Auch wir erlaubten uns einen zu kurz geratenen Rückpass, der aber gemeinschaftlich noch in letzter Sekunde geklärt werden konnte. Insgesamt standen wir in den einzelnen Bereichen zu weit auseinander, sodass die SG immer wieder Lücken fand. Zwei weitere Abschlüsse musste Felix stark parieren. Wir hatten in dieser frühen Phase der Partie etwas den Faden verloren und rannten oftmals nur hinterher. Erst mit ein, zwei Umstellungen innerhalb der Mannschaft kam die Sicherheit wieder zurück und wir wieder besser ins Spiel. Allerdings brauchten wir nach etwas mehr als einer halben Stunde erneut Fortuna, um nicht den Ausgleich zu kassieren. Eine vogelwilde Aktion im Strafraum ergab letztlich nur Eckball. Gleich dreimal mussten wir einen Schuss aus kürzester Distanz blocken. Einmal half sogar der Außenposten mit. Es war die größte aber auch vorerst letzte gefährliche Aktion der Gäste, die sicherlich zu diesem Zeitpunkt den Ausgleich mehr als verdient gehabt hätten. Doch an diesem Tag sollte uns das Glück hold sein. Kurz vor der Pause die wohl mitspielentscheidende Szene. Ein eigentlich harmloser langer Ball von Abwehrchef Martin in Richtung Oli wurde länger und länger. Die tiefstehende Sonne machte ihr übriges und der Ball landete im Netz. Aus 50 Metern sicherlich ein Treffer der Marke „Tor des Monats“. Mit diesem etwas schmeichelhaften 2-0 ging es dann in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir mit Ballbesitz etwas Ruhe ins Spielgeschehen bekommen und uns diese Führung nicht mehr nehmen lassen. Wir bekamen dies auch ganz gut hin und ließen Ball und Gegner laufen. Insgesamt merkte man den Gästen diesen zweiten Gegentreffer doch an, würden deren Bemühungen von Minute zu Minute weniger. Wir erspielten uns nun vermehrt Torchancen, verpassten allerdings das letzte Zuspiel oder verwickelten uns in zu viele Zweikämpfe. Dazu kamen viele Nickligkeiten und der Unparteiische hatte einiges zu tun und zu regeln. So dauerte es bis zur 68. Minute, ehe uns Leon Kempf mit dem dritten Treffer erlöste. Nach einer sehr starken Ecke von Marc wuchtete Leon den Ball aus kürzester Distanz zum vielumjubelten Treffer ins Tor. Es war die Entscheidung in diesem Spiel und somit war auch die letzte Gegenwehr der Gäste gebrochen. Leider verpassten wir es in der Folge einige aussichtsreiche Situationen besser zu Ende zu spielen. So folge lediglich noch das 4-0 in der 82. Minute erneut durch Oli, der nach starker Balleroberung von Lukas Kempf frei vor dem Schlussmann kühlen Kopf behielt. Zwei weitere gute Abschlüsse des eingewechselten Elias Schaab sowie eine 100%  von Oli nach starker Vorarbeit von Andi Amberg, die leider den Weg in den Wald statt ins Tor fand, konnte wir nicht verwerten, was auch des Guten am Ende etwas zu viel gewesen wäre. So blieb es beim am Ende verdienten Erfolg unseres Teams gegen einen sehr guten Gegner, der uns das Leben bei besserer Chancenverwertung hätte noch schwerer machen können.

Doch am Ende zählen beim Fußball nun einmal die erzielten Treffer und da stehen auf unserer Seite vier mehr als beim Gegner. Mit diesen enorm wichtigen drei Punkten kann man nun mit viel Selbstvertrauen in die restlichen Partien gehen. Mit Ausnahme von Kevin Helmis dürften dann auch nahezu alle angeschlagenen Spieler wieder zurückkehren können. Ein besonderes Lob an dieser Stelle auch an unsere beiden Debütanten Hannes Fleckenstein und Vincent Trapp die beide erstmals in einem Pflichtspiel für unsere Elf aufliefen und beide einen soliden Job erledigten. Insgesamt war es eine tolle Rückkehr auf den Platz und das auch vor Zuschauern. Das Wetter hat gepasst, die Stimmung war gut und das Ergebnis am Ende hat sein übriges gemacht. Am kommenden Sonntag ist unsere Mannschaft spielfrei, bevor es in zwei Wochen zum bereits vorletzten Heimspiel der laufenden Saison Zuhause gegen die SG Rottenberg/Feldkahl II geht.

SVK – SG Laufach/Sailauf II 4-0 (2-0)

SVK: Felix Fischer – Leon Kempf, Martin Heller, Stefan Schnetter, Vincent Trapp – Christian Huth (83. Hannes Fleckenstein), Andreas Amberg – Tristan Gilmer, Lukas Kempf (85. Kai Englert), Marc Schuhmacher (79. Elias Schaab) – Oliver Rink

Ersatz: Felix Rustige

Tore: 1-0 Oliver Rink (7.), 2-0 Martin Heller (44.), 3-0 Leon Kempf (68.), 4-0 Oliver Rink (82.)

Schiedsrichter: Srboljub Zaric

Zuschauer: 50

Die lange Zeit ohne Amateurfußball gehört am kommenden Sonntag endlich wieder der Vergangenheit an. Um 15 Uhr rollt der Ball wieder auf dem Berg und es kommt direkt zum Topduell Erster gegen Zweiter. Die 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Sportfreunde Sailauf und FC Laufach ist zu Gast und wird uns vor eine sehr schwere Aufgabe stellen.

Die Winterpause kam für unsere kommenden Gäste zur Unzeit. Durch insgesamt 6 Siege in Folge, darunter ein 6-0 Heimsieg gegen Viktoria Waldaschaff II und zum Abschluss ein 6-1 Auswärtserfolg bei der TSG Kälberau zog man in der Tabelle an fast allen vorbei und belegt aktuell den 2. Rang. Nur zweimal musste man im bisherigen Saisonverlauf den Platz als Verlierer verlassen. Neben dem Hinspiel, das unsere Jungs in dank einer konzentrierten Leistung mit 6-0 gewinnen konnten, verlor man noch bei der SG Viktoria Kahl/DJK Kahl III mit 2-5. Zieht man diese beiden Partien ab, bekam die SG in den restlichen 10 Spielen allerdings lediglich noch 4 weitere Gegentreffer. Mit deren 15 steht man ebenfalls hinter unserer Elf (13 Gegentore) auf dem 2. Platz. Die Defensive ist Trumpf beim kommenden Gegner, auch wenn die Offensive gerade vor der Pause groß aufspielen konnte. Allen voran die Offensivkräfte Ali Dastageer (9 Tore) und Leotrim Radosta (5 Tore) gilt es in Schach zu halten. Auch Mittelfeldmotor und Leader der Mannschaft Patrick Schwandt (8 Tore) ist einer der Schlüsselspieler beim kommenden Gegner. Je nachdem wer zudem von den ersten Mannschaften der beiden Vereine noch dazustößt, wartet sicherlich eines der schwersten Mannschaften der ganzen Klasse auf uns, dennoch freuen wir uns sehr auf das Spiel und heißen unsere Gäste herzlich willkommen am Berg.

Unser Team hat sich in der Winterpause leicht verändert. Wie bereits bekanntgegeben haben uns leider Laurin Friedmann (FC Unterafferbach) und André Maier (TV Wasserlos) verlassen. Neu dafür ab diesem Jahr dabei sind dafür Hannes Fleckenstein (SV Schöllkrippen) und Vincent Trapp (JFG Mittlerer Kahlgrund). Beide Youngster haben auch gute Chancen am Wochenende bereits ihr Pflichtspieldebüt für unser Team zu geben. Die Wintervorbereitung verlief derweil eher durchwachsen, was allerdings auch mit immer wieder auftretenden Verletzungssorgen zu tun hatte. Die beiden Testspiele im Winter waren ordentlich, allerdings zeigte gerade die Partie gegen FC Großwelzheim II noch einige Verbesserungsmöglichkeiten auf. Jetzt gilt´s am Sonntag auf den Punkt fit und da zu sein. Glücklicherweise entspannt sich die Personallage aktuell wieder, sodass mit Ausnahme von Kevin Helmis, der sich leider im letzten Testspiel gegen Großwelzheim doch schwerer verletzt hat nahezu alle Mann für Sonntag an Board sein dürften.

Wir freuen uns, dass es endlich wieder um Punkte geht und hoffen auch auf zahlreiche Zuschauer. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr und auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Bitte bedenken Sie, dass durch die Verlängerung der bayerischen Staatsregierung die Corona-Maßnahmen weiterhin gelten und ein Zutritt für Zuschauer auf das Sportgelände nur mit einem 2G-Nachweis möglich ist. Bitte halten Sie daher beim Einlass ihre Dokumente bereit. Vielen Dank.

Im zweiten Testspiel konnten unsere Fußballer am gestrigen Sonntagnachmittag den ersten Erfolg feiern. Gegen die 2. Mannschaft es Kreisklassisten Germania Großwelzheim stand am Ende ein 3-1 Erfolg.

Unser Team kam gut in die Partie und führte nach knappen 10 Minuten durch zwei Treffer von Oli Rink bereits mit 2-0. Auch in der Folge erspielte man sich weitere Abschlussmöglichkeiten, konnte aber keine weiteren Treffer nachlegen. Erst in der 25 Minute war es zum dritten Mal Oli, der per Hattrick auf 3-0 erhöhen konnte. Auf dem schwer bespielbaren Rasen sahen die Zuschauer im Anschluss bis zum Pausentee wenig anschaulichen Fußball. Wir hatten optisches Übergewicht, konnten daraus aber kaum Nutzbares herausholen. Auf der Gegenseite verlebte Torwart Felix einen weitestgehend ruhigen Nachmittag, sodass es mit diesem Stand auch in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir eigentlich an die Anfangsphase der Partie anknüpfen und wieder einen Gang nach oben schalten. Allerdings wurde die Partie mit fortschreitender Spieldauer immer schwächer. Ein Grund war sicherlich auch, dass sich die Gastgeber immer besser auf uns eingestellt haben und kaum noch etwas in der Defenisve zuließen. Auf der anderen Seite kamen sie jetzt auch vereinzelt zu Abschlüssen, die allerdings unser Schlussmann sicher aufnehmen konnte. Wir konnten durch Oli noch zwei weitere Treffer markieren, diese wurden allerdings aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Allerdings war der zweite der beiden Treffer wohl eher gleiche Höhe. Zu allem Überfluss kamen die Gäste dann sogar noch zum Anschlusstreffer. Martin wird im Strafraum von hinten umgestoßen und fällt mit den Händen auf den Ball. Doch statt Freistoß für uns zu entscheiden gab es Handelfmeter für Großwelzheim II. Diese Möglichkeit ließ man sich dann nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1-3. In der letzten Spielminute hätte es dann durchaus Handelfmeter auf der anderen Seite geben können, da nach Zuspiel von Christian Huth auf Andreas Hock der gegnerische Innenverteidiger den Arm ausfuhr und den Ball klar mit der Hand spielte. Allerdings ließ der Unparteiische in dieser Situation Vorteil laufen, der allerdings nichts einbrachte.

So gewinnt man am Ende zwar das zweite Testspiel der Vorbereitung, allerdings auch die Erkenntnis, dass noch viel Arbeit notwendig sein wird, um in zwei Wochen zum Rückrundenauftakt voll da zu sein. Besonders spielerisch blieb man einiges schuldig. Auch wenn der Platz sehr schwer zu bespielen war, machte man einfach zu wenig aus seinen Möglichkeiten und muss zugeben, dass die Gäste die zweite Halbzeit nicht unverdient sogar mit 1-0 gewannen. An dieser Stelle den Sportfreunden aus Großwelzheim alles Gute und viel Erfolg für die verbleibende Saison.

Besonders bitte zudem die Verletzung von Kevin Helmis, der sich Mitte der 2. Halbzeit bei einem Zweikampf wohl schwerwiegender verletzte und wohl erstmal ausfallen wird. Gute Besserung Kev!

Für unsere Mannschaft geht´s jetzt in die vorletzte Vorbereitungswoche und kommenden Sonntag um 12 Uhr zum letzten Härtetest nach Michelbach. Auf dem dortigen Kunstrasen möchte man dann wieder ein anderes Gesicht zeigen und eine bestenfalls erfolgreiche Generalprobe feiern.

SVK – Germania Großwelzheim II 3-1 (3-0)

SVK: Felix Fischer – Leon Kempf, Martin Heller, Stefan Schnetter, Steffen Kremer – Andreas Hock, Andreas Amberg – Christian Huth (46. Marc Schuhmacher), Lukas Kempf, Kevin Helmis (65. Elias Schaab) – Oliver Rink (80. Chris Pfeifer)

Tore: 1-0 Oliver Rink (4.), 2-0 Oliver Rink (7.), 3-0 Oliver Rink (25.), 3-1 (83., HE)

Schiedsrichter: Thomas Bauer

Unsere Fußballer sind seit einigen Tagen wieder im Training und bereiten sich auf die am 20.03.2022 beginnende Restsaison vor. Neben einigen Trainingseinheiten gab es am vergangenen Freitagabend zudem das erste Testspiel. Fast schon traditionell trat man hierbei gegen eine gemischte Mannschaft des SV Hörstein an.

Nach 90 spannenden und durchaus gut anzuschauenden Minuten unterlag man denkbar knapp mit 3-4. Besonders der Auftritt in der 2. Halbzeit sollte viel Selbstvertrauen gegeben haben. Nach dem Seitenwechsel spielte der Kreisklassist fast ausschließlich mit 1. Mannschaftsspielern und dennoch konnten wir gut dagegen halten und Parolie bieten. Zur Pause stand es 1-1 Unentschieden. Die Führung der Gastgeber egalisierte Martin Heller kurz vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang durch einen sehenswerten Treffer in den Winkel den Hörsteinern die erneute Führung, die abermals durch einen verwandelten Strafstoß von Oli Rink zurückgeschlagen werden konnte. Mit einem Doppelschlag in der 71. und 82. Minute konnten die Gastgeber dann zum ersten Mal in dieser Partie mit zwei Toren davonziehen. Doch den Schlusspunkt setzte dann erneut unser Team. Ein Ballgewinn an der Mittellinie kam bei Oli an, der den zu weit vor seinem Tor agierenden Schlussmann düpierte und aus 40 Metern ins Tor traf. Erfreulich waren auch die Debüts der beiden Youngster Hannes Fleckenstein und Vincent Trapp, die beiden erstmalig für unsere Mannschaft aufliefen und einen guten ersten Eindruck hinterließen.

Insgesamt hatten die Gastgeber zwar mehr Spielanteile, dennoch hielten wir kämpferisch sehr gut dagegen und hatten durchaus auch unsere Momente. Somit kann man erste Erkenntnisse nach der langen Winterpause gewinnen, wo die Stellschrauben noch bis zum Rückrundenauftakt nachjustiert werden müssen. Das nächste Testspiel findet dann am kommenden Sonntag um 15 Uhr Zuhause gegen die 2. Mannschaft des Kreisklassisten Germania Großwelzheim statt.

SV Hörstein II – SVK 4-3 (1-1)

SVK: Felix Fischer – Leon Kempf (72. Steffen Kremer), Martin Heller, Stefan Schnetter, Mathias Hasselberg (46. Marc Schuhmacher) – Andreas Hock, Andreas Amberg – Lukas Kempf (85. Chris Pfeifer), Christian Huth (46. Vincent Trapp), Hannes Fleckenstein (34. Kevin Helmis) – Elias Schaab (46. Oliver Rink)

Tore: 1-0 (20.), 1-1 Martin Heller (44.), 2-1 (49.), 2-2 Oliver Rink (59. FE), 3-2 (71.), 4-2 (82.), 4-3 Oliver Rink (85.)

Schiedsrichter: Jan Stamm