Offizielle Vereinshomepage

12.09.2017 | Fußball

SVK gewinnt 11-Tore-Spektakel – Siegtreffer in der Schlussminute

Ein verrücktes Spiel erlebten die Zuschauer am vergangenen Samstag auf dem Sportgelände „Am Berg“ in Königshofen. Dank eines Treffers in der Schlussminute konnte unser Team die ersten drei Punkte der neuen Saison erzielen. Nachdem man zur Pause bereits mit 3-1 führte, schien es ein ruhiger Nachmittag für unsere Elf zu werden. Allerdings kippte die Partie nach der Pause völlig und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Entschieden wurde die Partie erst in der Schlussminute, als Volker Helfrich mit einem Traumtor den Anstand von 6-5 für unsere Mannschaft herstellte.

Im Vergleich zur Niederlage in Sommerkahl musste personell wieder etwas umgestellt werden. Sebastian Klotz rückte für Felix Fischer, welcher ein A-Jugend-Spiel an diesem Samstag hatte ins Tor. Für Chrystopher Garcia, der beruflich nicht spielen konnte, rückte Urlaubsrückkehrer Kevin Helmis zurück in die Startelf. Zudem ersetzte Christoph Strzalka den verletzten Mathias Hasselberg. Diese personellen Änderungen forderten auch eine Umstellung im System. Vom bisherigen 4-4-2 ist man zu einem 3-4-3 zurückgekehrt. So wollte man endlich die ersten Punkte der neuen Saison einfahren. Der Gast aus Großwelzheim II setzte allerdings ebenfalls eine ordentliche Truppe dagegen, die mit Torwart Marvin Lauer, Verteidiger Simon Barlovits, Mittelfeldspieler Markus Lipp und Stürmer Kevin Kennedy zudem noch mit vier Stammspielern der ersten Mannschaft verstärkt wurde. Dennoch begannen wir gut und setzten die Gäste bereits bei deren Spielaufbau unter Druck. Dafür sollten wir bereits nach 5 Minuten belohnt werden. Mit aggressivem Pressing ließen wir den Spielaufbau der Welzheimer nicht zu und zwangen diese zu Fehlern. Direkt im Aufbauspiel spritze Volker dazwischen, dessen Schuss konnte der Torwart nur nach vorne abwehren, wo Nikola Gries am schnellsten schaltete und per Kopf die frühe Führung erzielte. Ein Auftakt nach Maß für unsere Jungs, die auch in der Folge das bessere Team waren. Doch während man selber zu fahrlässig mit den nachfolgenden Chancen umging, machten es die Gäste mit ihrer ersten Möglichkeit besser. Einen platzierten Distanzschuss von Sebastian Barca fand die Lücke und überlistete Sebastian, der trotz aller Bemühungen nicht mehr an den Ball herankam. Doch wir ließen uns von diesem Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter mutig nach vorne. Allerdings dauerte es trotz weiterer Möglichkeiten bis zu 25 Minuten, ehe erneut ein Distanzschuss für ein Tor sorgte. Volker nahm sich aus gut 30 Metern ein Herz und schloss stark ins lange Eck ab. Auch hier kam der Schlussmann nicht mehr an den Ball heran. 10 Minuten später ließen wir sogar das 3-1 folgen. Diesmal allerdings mit gnädiger Mithilfe des Gästekeeper. Ein eigentlich harmloser Schuss von Sebastian Born ließ dieser über die Fingerspitzen rollen. Mit dem 3-1 im Rücken hätten wir noch erhöhen können, doch sowohl Bogdan, als auch Borni scheiterten mit ihren Versuchen. Auf der anderen Seite hatten wir auch zweimal Glück, als erneut Barca frei vor Sebastian den Ball nicht richtig traf und kurz darauf der Pfosten rettete. Es hätte auch mit 6-3 in die Pause gehen können. Dennoch hatten wir das Spiel weitestgehend im Griff und sahen zur Pause einer beruhigenden zweiten Halbzeit entgegen.

Dies sollte sich aber ganz schnell ändern. Nach Wiederanpfiff kamen wir nicht einmal in Ballbesitz, ehe es nur noch 2-3 stand. Ein gut geführter Angriff über wenige Stationen fand am langen Pfosten Kevin Kennedy, der aus spitzem Winkel traf. Plötzlich kippte die Partie und es spielte nur noch Großwelzheim. In der 50. Minute war es erneut Barca, der Großwelzheim´s bester Mann war zum 3-3 Ausgleich. Binnen 5 Minuten verspielten wir eine 2-Tore-Führung und machten den ordentlichen Eindruck aus der ersten Halbzeit zunichte. Nach dem Ausgleich konnten wir uns wieder etwas aufraffen und schafften in Form von Volker die erneute Führung. Nach toller Flanke von Marc setzte er sich gegen zwei Gegenspieler in der Luft durch und köpfte aus kürzester Distanz ein. Doch die Gäste zeigten weiterhin Moral und waren im zweiten Abschnitt das bessere Team. Ein langer Ball in die Spitze wurde in der 65. Minute von Kevin unterschätzt und Lipp erzielte aus unmöglichem Winkel ein Traumtor in den Knick. Das hin und her sollte aber noch weiter gehen. 5 Minuten nach dem erneuten Ausgleich wird Volker im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diesen verwandelte Borni souverän zur vierten Führung an diesem Nachmittag. Allerdings war die Moral der Gäste immer noch nicht gebrochen, obwohl diese sich nun mehr mit dem Unparteiischen als mit dem Spiel beschäftigten. In der 80. Minuten machte Barca, der für unsere Defensive in der kompletten Partie nicht in den Griff zu bekommen war, seinen dritten Treffer und stellte auf 5-5. Kurz darauf wurde es dann unschön. Nach einem harten Zweikampf zwischen einem Großwelzheimer und Andreas Ebert wurde unser Spieler von einem Gästespieler am Hals getroffen. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Rot und wir hatten nun mit einem Mann mehr noch gut 5 Minuten Zeit, dieses kuriose Spiel doch noch erfolgreich zu gestalten. Kurz nach dieser Szene hätten wir dann auch erneut in Führung gehen müssen, doch Bogdan scheiterte auf der Torlinie mit seinem Versuch. Als alles sich schon auf ein Unentschieden einstellte, brachte der letzte Angriff des Spiels doch noch den Siegtreffer. Nach einem schnellen Spielzug aus der eigenen Hälfte schloss Volker aus knapp 20 Metern trocken in den Winkel ab. Ausnahmsweise war bei diesem Treffer mal wirklich nichts zu halten und kurz darauf beendete der Schiedsrichter auch diese kuriose Partie.

Trotz verdienter und eindeutiger Pausenführung ließ man sich im zweiten Durchgang fast noch düpieren. Die Gäste waren im zweiten Abschnitt das bessere Team und hätten sich aus diesem Grund einen Punkt verdient gehabt. Allerdings wurde das Verhalten einiger Spieler der Gäste zum Glück bestraft und wir freuen uns einfach nur über die ersten Punkte der neuen Saison. Spieler des Spiels war sicherlich Volker, der mit gleich drei Buden sein Geld an diesem Nachmittag mehr als wert war. Am kommenden Samstag steht dann bereits die nächste schwere Partie an, wenn man in Westerngrund bei der SG Laudenbach II/Westerngrund II zu Gast ist.

Spiel im Stenogramm:

SVK – FC Großwelzheim II 6-5 (3-1)

SVK: Sebastian Klotz – Kevin Helmis, Andreas Ebert, Stefan Schnetter – Nikola Gries, Christoph Strzalka (71. Steffen Kremer) – Volker Helfrich, Christian Huth – Marc Schuhmacher, Sebastian Born, Bogdan Rus

Ersatz: Chris Pfeifer, Kai Englert

Tore: 1-0 Nikola Gries (5.), 1-1 (15.), 2-1 Volker Helfrich (25.), 3-1 Sebastian Born (35.), 3-2 (46.), 3-3 (50.), 4-3 Volker Helfrich (60.), 4-4 (65.), 5-4 Sebastian Born (70.), 5-5 (80.), 6-5 Volker Helfrich (90.)

Rote-Karte: Großwelzheim II (84., Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Adrian Amend

Zuschauer: 60

Fußball
Nächste Spiele
Lauftreff
Nächster Lauf
Gymnastik
Informationen
Ringen
RWG Mömbris/Königshofen
Aerobic & Step
Informationen