Offizielle Vereinshomepage

06.09.2017 | Fußball

Verdiente Niederlage in Sommerkahl – SVK weiterhin ohne Punkte

Aufgrund einer desolaten Vorstellung warten unsere Fußballer auch nach ihrem zweiten Saison weiter auf die ersten Punkte. Obwohl die Voraussetzungen nicht die schlechtesten waren, blieb man nach 90 Minuten alles schuldig und unterlag dem Gastgeber auch in der Höhe verdient mit 0-3. Jetzt heißt es ganz schnell die eigene Einstellung zu überdenken und eine Reaktion am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die stark einzuschätzende Germania aus Großwelzheim zu zeigen.

Personell stellte Spielertrainer Volker Helfrich zweimal um. Für den verreisten Verteidiger Kevin Helmis rückte Sebastian Born in die Startelf. Während sich Rückkehrer Borni im Sturm wiederfand übernahm Volker die Rolle des zweiten Innenverteidigers neben Andreas Ebert. Hinzu rutschte Chrystopher Garcia für Steffen Kremer auf die Außenbahn. Ansonsten blieb sowohl das System als auch die Mannschaft im Vergleich zur Auftaktniederlage gegen SG Viktoria Kahl III/DJK Kahl II unverändert. Die Gastgeber hatten im Vergleich zu ihrem Auftaktsieg gegen den SV Albstadt II (5-2) ebenfalls etwas verändert. So rückte Christian Eppler in die Startelf und feierte nach seiner Rückkehr aus Krombach sein Ligendebüt für seinen Heimatclub. Auf der Ersatzbank standen zudem mit Plamen Petev und Christian Maier ebenfalls zwei potentielle Stammkräfte wieder zur Verfügung.

Die Gastgeber bekamen druckvoll und man merkte ihnen an, dass sie voller Selbstvertrauen aus der Auftaktpartie ran gingen. Die ersten zwanzig Minuten wurden wir ordentlich hinten reingedrückt. Das wir in dieser Anfangsphase nicht schon ins Hintertreffen geraten sind, war zum einen Schlussmann Felix Fischer und zum anderen der großzügigen Chancenverwertung der Sommerkahler zu verdanken. Leider gelang es uns nie richtig in die Zweikämpfe zu kommen und besonders der beste Spieler des TuS Georg Dorn machte ordentlich Betrieb. Nachdem wir allerdings diese erste schwierige Anfangsphase überstanden hatten, versuchten wir auch endlich erste Offensivaktionen zu setzen. Da spielerisch allerdings wenig zusammenging, wurde vorrangig auf lange Bälle auf unsere beiden Stürmer Borni und Bogdan gespielt. Gefährlich wurden wir allerdings lediglich durch Standards. Erst scheiterte Borni knapp mit einem Freistoß, dann hielt der Sommerkahler Schlussmann ebenfalls eine Freistoßchance von Christian Huth stark. Ansonsten blieben wir in Sachen Offensivaktionen sehr blass. Die Sommerkahler dagegen spielten sich immer wieder gute Möglichkeiten heraus, allerdings scheiterten sie dann am Abschluss. So auch Davide Carpanzano, der nach toller Vorarbeit von Georg Dorn frei vorm leeren Tor drüber köpfte. Dies war sicherlich die beste Chance des TuS, der insgesamt in allen Belangen überlegen war. Da der Druck der Gastgeber gegen Ende der ersten Halbzeit etwas nachließ, ging es schließlich mit einem aus unserer Sicht glücklichen 0-0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel gingen es auch die Gastgeber erstmal etwas ruhiger an und so verflachte die Partie zusehends. Wenn es aber gefährlich wurde, hatte dies meist mit den Sommerkahler zu tun. Die Gastgeber rannten an, wir versuchten uns spielerisch zu befreien, doch meist war spätestens der dritte Ball wieder beim Gegner. Leider fehlte es sichtlich an Struktur, Ideen und vor allem Führung. Als die Partie immer mehr an Niveau verlor, brachte ein Befreiungsschlag der Heimmannschaft schließlich einen gefährlichen Freistoß hervor. Diesen schoss Georg Dorn aus gut 25 Metern stark ins lange Eck. Felix versuchte sich noch zu strecken, um den Ball zu erreichen, war allerdings machtlos. Nach der mehr als verdienten Führung der Gastgeber verloren wir vollstens unsere Ordnung und so hatten die Sommerkahler leichtes Spiel. Immer wieder verloren wir im Aufbauspiel zu früh den Ball und liefen daher oftmals in Unterzahlsituationen. So konnte einer dieser Situationen kurze Zeit nach der Führung erneut durch Georg Dorn zum 2-0 genutzt werden. Als er gar nur zwei Minuten später nach toller Einzelaktion sogar noch das 3-0 erzielte, war der Man of the Match klar. Wir dagegen offenbarten zum Ende der Partie wahre Auflösungserscheinungen und durften froh sein, dass die Partie nach 90 Minuten beendet war.

Eine nicht zu erklärende Leistung unseres Teams, welches wie schon in der vergangenen Saison scheinbar zwei Gesichter hat. Während man zum Auftakt gegen einen personell sehr starken Gegner gut mithielt und mit etwas mehr Glück sogar einen Zähler hätte einfahren können, war man nun gegen einen vermeintlich ebenbürtigen Gegner völlig chancenlos. Das schlimmste daran ist sicherlich, dass man alle notwendige Tugenden, die man im Fußball vorleben sollte, vermissen ließ und gegen einen top eingestellt und motivierten Gegner die Grenzen aufgezeigt bekam.

Bereits am kommenden Samstag wartet mit dem FC Germania Großwelzheim II gleich der nächste Brocken auf unser Team. Will man den völligen Fehlstart vermeiden, muss dann allerdings eine ganz andere Einstellung an den Tag gelegt werden. Ansonsten schaut unser Team schon zu Beginn der neue Runde harte Zeiten entgegen. Das positivste an der derzeitigen Lage ist noch, dass man zum Glück aus der B-Klasse nicht nochmal absteigen kann…

Spiel im Stenogramm:

TuS Sommerkahl – SVK 3-0 (0-0)

SVK: Felix Fischer – Marc Schuhmacher, Volker Helfrich (81. Chris Pfeifer), Andreas Ebert, Stefan Schnetter – Nikola Gries, Christian Huth (65. Kai Englert) – Chrystopher Garcia (37. Steffen Kremer), Mathias Hasselberg – Bogdan Rus, Sebastian Born

Ersatz: Sebastian Klotz (ETW), Christoph Strzalka

Tore: 1-0 (70.), 2-0 (78.), 3-0 (80.)

Schiedsrichter: Manfred Quast

Zuschauer: 70

Fußball
Nächste Spiele
Lauftreff
Nächster Lauf
Gymnastik
Informationen
Ringen
RWG Mömbris/Königshofen
Aerobic & Step
Informationen